Aktionswochen Büchel

20 Aktionswochen am Atomwaffen-Stützpunkt Büchel     http://buechel-atombombenfrei.jimdo.com/

 

Zwanzig Kalender-Wochen stellvertretend für ca. 20 Atombomben: Ab dem 26. März 2016 bis zum Nagasaki-Gedenktag, dem 9. August 2016, führen Gruppen und Einzelpersonen an den Haupttoren des Atomwaffenstützpunktes Büchel Mahnwachen und andere gewaltfreie Aktionen durch. Auch die deutsche Koordinationsgruppe der Marche Mondiale des Femmes ist an der Aktion beteiligt.

Der Atomwaffen-Stützpunkt „Fliegerhorst Büchel“ liegt in Rheinland-Pfalz, in der Vulkaneifel, wenige Kilometer entfernt vom touristischen Cochem an der Mosel. In Büchel sind etwa 20 US-Atombomben stationiert. Sie lagern einsatzbereit, um auf Befehl - im Rahmen der sogenannten nuklearen Teilhabe der NATO - durch Bundeswehr-Piloten mit deutschen Tornado-Kampfjets ins Zielgebiet geflogen werden zu können. Diese Massenvernichtungswaffen sollen ab 2020 durch neue, zielgenauere US-Atombomben kostspielig aufgerüstet werden. Und das, obwohl am 26. März 2010 der Bundestag in einem überparteilichen Beschluss die Bundesregierung aufforderte, auf den Abzug dieser Atombomben hinzuwirken.

Deutschland hat sich im Atomwaffensperrvertrag von 1970 verpflichtet, Atomwaffen oder die Verfügungsgewalt darüber von niemandem unmittelbar oder mittelbar anzunehmen. Deutschland hat dies 1991 im 2+4-Vertrag bekräftigt. Aber mit der nuklearen Teilhabe wird diese vertragliche Verpflichtung gebrochen. Dementsprechend stimmte die Bundesregierung in der UN-Generalversammlung im Dezember 2015 gemeinsam mit den nuklear bewaffneten Staaten gegen ein Verbot von Atomwaffen, während die große Mehrheit der Vereinten Nationen dafür stimmte.

"Frieden und Entmilitarisierung" ist einer der vier Themenschwerpunkte der Marche Mondiale des Femmes. Wir sind, ob wir wollen oder nicht, Teil der gesellschaftlichen Verhältnisse, die Kriege, Gewalt und Ungerechtigkeiten mit sich bringen. Diese Verhältnisse sind kein Schicksal, sie sind von Menschen gemacht und wir haben ein dringendes Interesse an ihrer Veränderung.

 

Frauen in Bewegung - Bis wir alle in Frieden und frei sind